Transformation Design als HeterotopiePraxisorientierte Designforschung im Kontext gesellschaftlichen Wandels
vorauss. 2022. Europa-Universität Flensburg, Norbert-Elias-Center for Transformation Design & Research. Dissertation (zur Begutachtung eingereicht).
#Transformation Design #Designforschung #Heterotopie
Die Arbeit beschreibt eine transdisziplinäre Forschungsreise. Auf der Suche nach Angemessenheit, Anwendungsbereich, Legitimation und Erkenntniszuwachsen von designerischen Eingriffen in eine rasante, dramatische und komplexe Zeit gesellschaftlichen Wandels, bewegt sich ein praxisorientiertes Forschungsprojekt zwischen Ausstellungshäusern und Betonwerken, Galerien und Livestreams, Beteiligungsformaten und ironischen Artefakten. Der Begriff des Transformation Designs wird aus seinem anhaltenden Nischendasein ins Rampenlicht gerückt und dient dem Entwurf eines Designverständnisses, das Widersprüchlichkeiten zulasst, keine Lösungen, sondern Handlungsoptionen entwirft und als Strategie zur Bearbeitung gesellschaftlicher Herausforderungen vorgeschlagen wird.
Die Dissertation mit dem Titel Transformation Design als Heterotopie—Praxisorientierte Designforschung im Kontext gesellschaftlichen Wandels von Lucas Kuster entsteht am Norbert Elias Center for Transformation Design & Research der Europa-Universität Flensburg. Die Arbeit wird von Prof. Dr. Harald Welzer und Prof. Dr. Wolfgang Jonas betreut.